Die Pinkas Synagoge in Prag für Gruppenreisen und Klassenfahrten

 

Neben dem Alten jüdischen Friedhof im Prager Stadtteil Josefstadt befindet sich die Pinkassynagoge. Das ehemalige Betthaus aus dem 15. Jahrhundert wurde 1535 durch die heutige Synagoge ersetzt, die nach dem ehemaligen Hausbesitzer Israel Pinkas benannt wurde und zwischen 1607 und 1625 einen Anbau im Stil der Spätrenaissance erhielt. Im Inneren bietet sich heute eine sehenswerte Mischung aus einem gotischen Netzrippengewölbe und farbigen Renaissancemotiven. Sehenswert ist vor allem das schmiedeeiserne Gitter der mittigen Thorabühne, das auf vergoldeten Spiralen ruht. Wandtafeln erinnern an die tschechoslowakischen Juden, die in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern ums Leben gekommen sind.

 

Gruppenreisen, Klassenfahrten und Studienreisen nach Prag: Gruppenpreise und Führungen 

 

Jüdisches Prag: Eintrittspreise und Konditionen für Gruppen

 

Adresse: Pinkas Synaogoge Prag, Široká 23/3, 110 00 Prag 1

Datenschutzhinweis
Diese Webseite verwendet Google Maps. Um hier die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Ggf. werden hierbei auch personenbezogene Daten an Google übermittelt. Weitere Informationen finden sie HIER

Die Positionen der Unterkünfte werden bei jedem Seitenaufruf automatisch berechnet. Abweichungen zwischen den Positionsmarkern und der tatsächlichen Lage der Objekte können systembedingt nicht ausgeschlossen werden.

Berechnung der Fahrzeit mit einem Reisebus incl. Pausen: Bei Tagfahrten: etwa 1,6 * reine Fahrzeit PKW (Ergebnis der Routenplanung, vgl. Karte), bei Nachtfahrten etwa 1,5 * reine Fahrzeit PKW. Diese Werte dienen einer ersten Orientierung und können je nach Bustyp (Länge, Radstand, ...), Strecke, Verkehrsverhältnissen, Witterung und Pausen mehr oder weniger variieren. 

 

Video-Filme

Infos über den Herausgeber bzw. Uploader dieses Films finden Sie, wenn Sie unten rechts auf das Icon von "YouTube" (externer Anbieter) oder oben links auf den Titel klicken.